Neue Beiträge
Brauch Eure Hilfe.. Kameraberatung!
von: LyAvain Gestern 19:09 zum letzten Beitrag Gestern 19:09

Fotografierverbot
von: Sumy Gestern 08:41 zum letzten Beitrag Gestern 08:41

Abmeldung
von: Janina Dufaux 14.07.2018 23:38 zum letzten Beitrag 14.07.2018 23:38

Amazonen Geplapper Teil 2
von: Svenja Jigsaw 13.07.2018 22:46 zum letzten Beitrag 13.07.2018 22:46

Ausflug? Nein, es ist ein Angebot an Interessierte
von: Sklavin Randt 10.07.2018 12:18 zum letzten Beitrag 10.07.2018 12:18

Aschgrauer Beutelbär
von: SandyLee 09.07.2018 22:45 zum letzten Beitrag 09.07.2018 22:45

Bennett Wallaby
von: Atrista 09.07.2018 08:06 zum letzten Beitrag 09.07.2018 08:06

RL-Treffen München, Folge 31
von: Brigitt Loening 08.07.2018 19:36 zum letzten Beitrag 08.07.2018 19:36

Wombat
von: SandyLee 08.07.2018 16:36 zum letzten Beitrag 08.07.2018 16:36

Ein ganz normaler Morgen Teil 2
von: ette hubbenfluff 07.07.2018 21:12 zum letzten Beitrag 07.07.2018 21:12

Im Kornfeld
von: Atrista 06.07.2018 19:09 zum letzten Beitrag 06.07.2018 19:09

Smaragd Problem
von: SandyLee 05.07.2018 08:26 zum letzten Beitrag 05.07.2018 08:26

Herzlichen Glückwunsch Jani
von: Janina Dufaux 05.07.2018 00:02 zum letzten Beitrag 05.07.2018 00:02

Tiger's Revier*Fanta Ama^^
von: Smaragd 04.07.2018 13:58 zum letzten Beitrag 04.07.2018 13:58

Eisenbahnpläne
von: SandyLee 02.07.2018 12:33 zum letzten Beitrag 02.07.2018 12:33

Ein ganz normaler Morgen
von: Janina Dufaux 28.06.2018 17:52 zum letzten Beitrag 28.06.2018 17:52

Sommersonnenwende 2018 (nach den Kreuzgläubigen)
von: Susi 25.06.2018 21:37 zum letzten Beitrag 25.06.2018 21:37

Whiskyzönchen
von: SandyLee 20.06.2018 23:30 zum letzten Beitrag 20.06.2018 23:30

Sumy`s Fotoschule
von: Sumy 15.06.2018 11:54 zum letzten Beitrag 15.06.2018 11:54

Suche ....
von: Sumy 15.06.2018 09:15 zum letzten Beitrag 15.06.2018 09:15

Suche


Foren Kategorien
Kategorie

Kategorie
Nur für registrierte User

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie
Was Dich und Mich bewegt oder interessieren könnte
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 320

Zweifel an Doktorarbeit von Bundesministerin Kristina Köhle

Beitragvon Gast » 15.01.2010 09:54

Zweifel an Entstehung der Doktorarbeit von Bundesministerin Kristina Köhler

15.01.2010 05:00 Uhr - WIESBADEN

Von Christoph Cuntz

Viele haben sich darüber gewundert, als im November die Bundestagsabgeordnete Kristina Köhler mit 32 Jahren Bundesfamilienministerin wurde. Und manche, die Süddeutsche Zeitung etwa, haben zu recherchieren begonnen, wie die Wiesbadenerin als Abgeordnete nebenher ihre Doktorarbeit schreiben konnte. „Gerechtigkeit als Gleichheit? Eine empirische Analyse der objektiven und subjektiven Responsivität von Bundestagsabgeordneten“ lautete der Titel der im vergangenen Jahr vorgelegten Arbeit, die sie bei dem Mainzer Politikwissenschaftler Jürgen Falter geschrieben hatte. Ihr ging es dabei um die Frage, ob Abgeordnete und Parteimitglieder die gleichen Wertvorstellungen haben. Und sie hatte, um Antworten zu bekommen, 180 CDU-Abgeordnete angeschrieben und weitere 1.000 Bögen an CDU-Mitglieder verschickt.

CDU-Mitarbeiter halfen

Der damalige CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla habe ihr den Zugriff auf die Mitgliederdatenbank der Partei erlaubt, schrieb die Süddeutsche. Die Zeitung sah die ehrgeizige Aufsteigerin getragen von einem „schwarzen Netz“. Schließlich hatte die Recherche ergeben, dass Mitarbeiter des Konrad-Adenauer-Hauses die Fragebögen verschickt hatten. Auf Kritik stieß vor allem, dass es der Abgeordneten gelungen war, den wissenschaftlichen Mitarbeiter ihres Doktorvaters als Mini-Jobber zu engagieren. Der hatte die Fragebögen, die an die Abgeordneten versandt wurden, gestaltet, bei deren Auswertung geholfen und die Dissertation layoutet.

Der erste Zeitungsbericht war ein Ärgernis für die frisch gebackene Ministerin. Ein Nadelstich. Schmerzhaft muss es für sie geworden sein, als die Bild-Zeitung zu recherchieren begann. Die Wiesbadenerin beauftragte eine Hamburger Kanzlei, ausgerechnet jene, in der ihr künftiger Ehemann Ole Schröder gearbeitet hatte, bis er Staatssekretär wurde.

Kanzlei drohte

Die Kanzlei schrieb – kurz vor Weihnachten – einen geharnischten Brief an Bild-Chefredakteur Kai Diekmann. Man werde eine mögliche Berichterstattung über Köhlers Doktorarbeit auf Punkt und Komma prüfen, hieß es sinngemäß. Man werde vorgehen „gegen eine unzulässige, rechtswidrige oder tendenziöse Berichterstattung“, gegebenenfalls ein Schmerzensgeld geltend machen, das einen sechsstelligen Betrag erreichen könne. Denn: „Unsere Mandantin wird es nicht zulassen, dass ihr guter Ruf durch eine wie immer geartete nicht rechtskonforme Berichterstattung beeinträchtigt wird“.

Man hat Kristina Köhler diese Reaktion als unprofessionell ausgelegt. Bild-Chefredakteur Diekmann erwies sich indes als professioneller Publizist. Er hat sich auf seiner Internet-Seite auf Kosten der Ministerin lustig gemacht. Unter der Überschrift „Anwalts Liebling“ schrieb er ihr einen offenen Brief, in dem er sich erstaunt zeigte über die Drohung der Hamburger Kanzlei. Dabei habe die Bild-zeitung doch nur um eine Stellungnahme zu ihrer Doktorarbeit gebeten. Eine solche Drohung „kurz vor Weihnachten? Dem Fest der Liebe?“ Zum nächsten Interview, prophezeite Diekmann, werde die Bildzeitung an Stelle eines Journalisten einen Juristen schicken.

Wiesbadener Kurier
Gast
Benutzeravatar
 




Forum Statistiken

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Zurück zu Ganz Wichtig oder nur die neuesten Nachrichten

Zurück zu Forum


 
cron
web tracker