Neue Beiträge
SKYRIM das RPG auf PC oder Konsole
von: LyAvain Heute 13:01 zum letzten Beitrag Heute 13:01

Hochzeiten sind was feines!!!!
von: ^^Lilly^^ Heute 08:33 zum letzten Beitrag Heute 08:33

The Backstreet Show
von: Meik Rau Gestern 09:23 zum letzten Beitrag Gestern 09:23

Amazonen Geplapper Teil 2
von: Yohshi 17.11.2018 16:10 zum letzten Beitrag 17.11.2018 16:10

Abmeldung
von: Janina Dufaux 12.11.2018 20:48 zum letzten Beitrag 12.11.2018 20:48

Ly ist Digital
von: LyAvain 12.11.2018 10:01 zum letzten Beitrag 12.11.2018 10:01

Eisenbahnpläne
von: LyAvain 10.11.2018 20:05 zum letzten Beitrag 10.11.2018 20:05

Die Amazonen trauern um Sirena Mureaux
von: Sumy 07.11.2018 09:27 zum letzten Beitrag 07.11.2018 09:27

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag lieber Peter
von: Brigitt Loening 05.11.2018 08:32 zum letzten Beitrag 05.11.2018 08:32

Halloween Party 27.10. 2018
von: Cindy Holmer 31.10.2018 10:49 zum letzten Beitrag 31.10.2018 10:49

Späherberichte
von: SandyLee 29.10.2018 21:25 zum letzten Beitrag 29.10.2018 21:25

RL-Treffen München, Folge 32
von: Brigitt Loening 22.10.2018 20:16 zum letzten Beitrag 22.10.2018 20:16

Tiger's Revier*Fanta Ama^^
von: Smaragd 19.10.2018 19:28 zum letzten Beitrag 19.10.2018 19:28

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebes Ettchen
von: Yohshi 18.10.2018 16:56 zum letzten Beitrag 18.10.2018 16:56

Aschgrauer Beutelbär
von: Wolwaner 13.10.2018 08:29 zum letzten Beitrag 13.10.2018 08:29

Aktuelles RP...
von: Chanselle 09.10.2018 17:23 zum letzten Beitrag 09.10.2018 17:23

Biker Show
von: Atrista 08.10.2018 08:36 zum letzten Beitrag 08.10.2018 08:36

Die Langfühler Laubheuschrecke
von: Meik Rau 01.10.2018 16:16 zum letzten Beitrag 01.10.2018 16:16

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Kerstin
von: Sklavin Randt 01.10.2018 09:21 zum letzten Beitrag 01.10.2018 09:21

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Lilly
von: Smaragd 30.09.2018 14:53 zum letzten Beitrag 30.09.2018 14:53

Suche


Foren Kategorien
Kategorie

Kategorie
Nur für registrierte User

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie
Das Rollenspiel der deutschen Amazonen in SecondLife
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 84640

2015-04-02 RP Vorbereitungen und Tag&Nachtgleiche

Beitragvon LyAvain » 28.04.2015 14:21

Ly setzt sich ins Späherhaus und geniesst die Ruhe um ihre Notizen in das Spähertagebuch zu übertragen...

Viel ist passiert... Aber fange ich mal am Anfang an.

Ich hatte Cindy noch angeboten ihr zu zeigen wie man eine römische Balista bedient, wie ich eine habe. Diese Armbrust, wie man sie auch nennt, hat einen Vorteil. Man kann sie gespannt umherschleppen und dann schnell abfeuern wenn man es braucht. Und sie hat eine wesentlich grössere Durchschlagskraft wie ein Bogen. Der Nachteil, das Spannen dauert länger.

Bild

Da es ausser beobachten die nächsten Tage nicht viel zu tun gab, bauten Sandy und ich einen Mechanismus, um die Höhle mit einem grossen Stein zu verschliessen. Damit war sie auch Werwolfsicher.

An dem Tag wo wir mit YohShi ein Pferd holen wollten, rückte Cindy mit einer neuen Idee raus. Die Arbitra würde gerne den Werwolf studieren. Darum war töten keine Option mehr. Er musste gefangen werden. Nur wie?

Bild

Cindy meinte in eine Höhle locken oder Jagen und dann den Eingang verschliessen. Mir kam fiel da sogar eine Höhle ein, die man dafür verwenden konnte. Da über dem Eingang ein Spalt war. Hoch genug damit der WerWolf da nicht herankam. Es passte ganz gut. Die Kriegerinnen würden uns begleiten und aufpassen, dass uns nichts passierte, wenn YohShi ihr Pferd anlockte und ich konnte den Kriegerinnen zeigen, welche Höhle ich meinte.
Also zogen wir los. Susi kam ebenfalls mit. Sie war zu unserem Feuer gekommen um uns um einige Dinge wegen der Tag und Nachtgleiche zu bitten. Wir sollten uns um Essen und Trinken kümmern und auch für die Pferde was besorgen... Die sollten ja mit uns feiern.

Gemeinsam zogen wir durch die Thararebhügel Richtung Pass. In der Nähe des Heilerzeltes hatte ich eine Höhle entdeckt, die passend für Cindys Vorhaben war.

Bild

Wir überlegten, wie man den Eingang am besten verschliessen konnte. Es musste schon ein sehr grosser Fels sein, den man von dem Felsbogen über dem Eingang runterfallen liess. Aber darum mussten wir uns später kümmern. Die Höhle war die einzige, die in Frage kam.
YohShi war plötzlich verschwunden und wir eilten hinterher. Sie war zu den Pferden gegangen und wir blieben etwas auf Abstand... Sandy ermunterte sie und YohShi ging noch näher. Wir hatten oft darüber geredet und YohShi machte das gut. Sie lockte zuerst und näherte sich langsam... Dann setzte sie sich ins Gras und lockte weiterhin mit etwas Möhre.
Zuerst näherte sich ein schwarzes Pferd. Doch das verlor die Interesse und nach einer Weile kam ein braunes und untersuchte das gefleckte Fellwesen mit dem leckeren Essen an einem Ende.

Bild

YohShi verhielt sich ganz ruhig und sprach leise auf das neugierige aber scheue Pferd ein, das immer mal wieder zurückschreckte, aber trotzdem fasziniert war von dem Wesen mit dem Essen... Es dauerte eine ganze Weile aber irgendwann frass das Pferd aus YohShis Hand...
Ermutigt ging YohShi weiter und stand langsam auf. Zuerst erschreckte das Pferd etwas, kam dann aber immer näher. YohShi verkürzte den Abstand immer mehr. Bis sie Körperkontakt hatte. Das Pferd liess sich irgendwann sogar streicheln.
Immer wieder mit leckerem Apfel oder Möhren verwöhnt, schaffte es YohShi sogar sich gegen das Pferd zu lehnen und irgendwann ihr eines Bein halb über die Schultern zu legen. Ein kurzer Schwung und sie sass oben.
Das Pferd erschrack und raste erstmal umher, beruhigte sich dann aber und liess sich das gefallen.

Bild

YohShi hatte etwas Schweierigkeiten das Pferd zu lenken und bekam von allen Seiten Ratschläge. Aber sicherheitshalber führten wir YohShi und das Pferd nach Hause... YohShi strahlte vor Stolz und Glück endlich ein richtiges Fred zu haben, wie sie sagte.

Dann war es soweit... Nach dem grossen Feuer versammelten sich alle Amazonen am Schamanenkreis.

Bild

Susi hatte sich festlich geschmückt und sah sehr wild aus.

Bild

Es wurde recht eng im Kreis mit all den Pferden, aber trotzdem fanden alle Platz und den Worten der Schamanin regina zu lauschen.
Sie sprach über die Pferde, die uns trugen, halfen Lasten zu bewegen, immer treu zu uns standen. Dieses Fest sollte ihnen zu Ehren sein. Und so hatte sie etwas vorbereitet. In einem Korb lagen kleine Papyrusrollen, auf denen der Weg beschrieben war, den wir abreiten sollten. Dabei würden wir auch die Schönheit des Landes neu erfahren. Auch hatten wir alle kleine Beutelchen mit Baumsamen, die wir unterwegs verstreuen sollten.
Es war kein Wettstreit, und so ritten die Amazonen in kleinen und grossen Gruppen los zum ersten Wegpunkt.

Bild

Der Schrein der Aenigna... Der Schutzherrin der Späherinnen und der Geist der Luft und des Windes. Es war etwas voll und daher wurde der Sand des Schreins etwas aufgewühlt.
Weiter ging es in die Sümpfe...

Bild

Der Baumgeist wunderte sich über den vielen Besuch. Und mir war garnicht bewusst, dass er auch scherzen konnte. Er berüsste zu unser aller Überraschung Lilly als Führerin der Amazonen. Als die Verwunderung sich etwas gelegt hatte, begrüsste er aber Atrista und sprach dann von seinen Sorgen wegen des Bösen Wesens was im Sumpf sein Unwesen trieb. Er meinte den Werwolf.
Schliesslich verabschiedeten wir uns und ritten zum dritten Wegpunkt. Dem Hafen ganz im Westen. Dort hatte Susi ein Opfer für die Wesen des Wassers vorbereitet.

Bild

Jede Amazone ritt auf den Steg hinaus und nahm etwas von dem Fischfutter und warf es schweigend oder mit einigen Worten ins Meer. Ich bat leise um gute Winde und eine ruhige See. Ganz zum Schluss ritt Susi auf den Steg und prach zum Geist des Meeres, anschliessend war auch sie ein Opfer ins Wasser.
Nun ritten wir zum letzten Wegpunkt. Die Lichtung im Wald.

Bild

Dort war eine glänzende Mondscheibe aufgestellt und wir gedachten dem kleinen Mondgott Lunaris. Eine Gelegenheit für die Männer ihrem Schutzgeist zu huldigen.
Nach und nach ritten alle Amazonen zurück zum Schamanenkreis, wo Susi beim Weg nach oben auf beiden Seiten Feuer entzündet hatte. Als Mutprobe für Ross und Reiter. Aber alles Amazonen und ihre Pferde meisterten diese Prüfung.
Nach einigen abschliessenden Worten der Schamanin regina eröffnete sie das Fest mit Tanz, Trommeln und Schmausen...

Bild

Bis spät in die Nacht hinein wurde gefeiert. Einige brachten zwischendurch ihre Pferde in den Wald aber einige Pferde hielten durch wie ihre Reiter...
Es war ein gelungenes Fest.
Möge Aenigna der Geist des Windes über dich und deine Wege wachen!
LyAvain
Benutzeravatar
Forengeist
 
Beiträge: 12734
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 83.913,00 Points
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lys Insel - Dereos
Danke gegeben: 683
Danke bekommen: 482x in 385 Posts

folgende User möchten sich bei LyAvain bedanken:


2015-06-01 RP Die BörOlf Falle und viele neue Gesichter

Beitragvon LyAvain » 04.06.2015 11:58

LyAvain sitzt im Kartenhaus der Späher und überträgt ihre Notizen in das grosse Spähertagebuch... Auch einige Skizzen fertigt sie an um die Planungen zum Fangen des BörOlfs zu dokumentieren...

Nach dem Tag- und Nachtgleiche Fest gingen die Planungen den BörOlf, wie YohShi den Werwolf nannte, ins Detail. Wie sollte man den BörOlf in der Höhle festhalten? Gemeinsam mit dem Schmied Sven wurde ein Plan geschmiedet, dass er ein Gitter baut, dass man herunterfallen lassen konnte. Eine Gerölllawine sollte verhindern, dass der BörOlf wieder ausbrach.

Bild

Als erstes war das Gitter fertig, was in einer Gemeinschaftsleistung nach oben zum Pass geschafft wurde. Unter der Bewachung der Kriegerinnen wurde es erst einmal nur abgelegt.

Bild

Unterdessen wurde auch das Land im Osten beobachtet, damit der BörOlf nicht ins Landesinnere eindringen konnte.

Bild

Dabei stellte sich der Hügel indem Emes Höhle war als perfekter Vorposten zum beobachten heraus.

Bild

Als ich einmal Wache hatte, hörte ich Stimmen von unten. Die Kriegerin des Feuers war mit einigen Amazonen bei Eme. Ich huschte kurz runter die Amazonen und Eme zu begrüssen. Dann huschte ich wieder nach oben und lauschte dem Gespräch dort unten. Die alte Eme erzählte der Kriegerin des Feuers etwas über ihre Vergangenheit und beschwor alle Amazonen, niemandem zu verraten, dass sie Cindy etwas über ihre Mutter erzählt hatte, da sie fürchtete, dass die Kriegsherrin Atrista ihr das Lebenslicht ausblies oder Schlimmeres antat.
Sie sprach von einer kleinen Flasche, die sie Cindys Mutter gab und aus der diese Cindy immer einen kleinen Tropfen pro Tag einflössen sollte. Es war ein Schutzzauber, der Cindy am Leben hielt. Cindy schien etwas besonderes zu sein und Eme versuchte sie um jeden Preis zu schützen, da sie wusste, dass die Kahn, wie sie die Arbitra nannte, ihre Mutter um jeden Preis finden wollte und auch alle Nachfolgerinnen... Das Cindys Mutter in Ungnade gefallen war und auf der Flucht, hatten wir damals ja in den alten Schriften schon herausgefunden.

Bild

Eme war da drin irgendwie verstrickt. Die Kahn hatte ihr wohl mal das Leben gerettet. Und nun schützte sie Cindys Mutter und das Kind. Cindy wollte gerne mehr wissen, aber Eme traute sich nicht noch mehr zu erzählen, da sie spürte wie der Geist der Arbitra durch den Sumpf wanderte.
Ruri, die sich neben mich geschlichen hatte und auch lauschte erschauderte bei den Worten, lauschte dann aber wie ich weiter.
Sie erzählte auch noch etwas von Vertrauen. Sie würde nicht vielen vertrauen. Auch über Alter und Erfahrung sprach sie. Cindy war zwar jung hatte aber die Erfahrung einer viel älteren meinte sie. Dann sprach die über mich, ich sei eine Ausnahme... Die kleine mit den Spitzen Ohren, wie sie mich nannte, währe schon über 200 Jahre alt und würde nicht altern. Und dann etwas über mehrere Monde... Dass es daran liege, an den Monden und daran dass man nicht einfach nur an die Götter glaubte... Sehr rätselhafte Worte. Aber ich verstand das so, dass sie mir auch vertraute und YohShi, der sie sogar ihre Geschichte anvertrauen würde.
YohShi schnurrte laut als sie das hörte...
Eme sprach die Sonnenfinsternis an und dass YohShi nicht alleine sein würde. Sie könne jederzeit in ihre Höhle kommen. YohShi hatte ihre vielen Amazonenschwestern, sie würde sowieso nie alleine sein. Cindy bekräftigte das noch einmal. Ich nickte heftig, auch wenn das nur Ruri sah.
Die alte Eme offenbarte noch, dass sie vor Afra Angst hatte, sehr viel Angst... Meine Warnung über den BörOlf hatte sie fast gleichgültig abgetan, aber wenn Afra singen würde, hätte sie Angst... Dabei tat Afra niemandem etwas zu leide... Die alte Eme war schon Merkwürdig.

Bild

Den Abend passierte nicht mehr viel... Aber an einem anderen Tag beobachteten Sandy und ich den Kriegerwolf, wie er durch den Sumpf schlich. Plötzlich tauchte der BörOlf auf... Ich spannte mich an und zielte mit der Armbrust auf das Untier um es zur Not ablenken zu können. Die Schussdistanz war weit und ob ich treffen würde wäre fraglich. Doch der BörOlf tat nichts, er drohte nur, irgendwie beschwichtigte der Kriegerwolf das Untier. Und mir kam die Idee, dass der Wolf YohShi beim Ablenken und locken des BörOlfs helfen könnte...

Bild

Als ich Cindy den Vorschlag machte war sie erst kurz einverstanden, doch dann sagte die, dass die Arbitra ihr den Kopf abreissen würde, wenn dem Wolf was passierte. Immerhin half Masandro der Kriegerwolf YohShi beim Üben... YohShi sollte den BörOlf in die Höhle locken und dabei eine frische Blutspur legen. In der Höhle sollte sie blitzschnell an einem Seit nach oben klettern und des dann abschneiden oder einziehen, je nachedem, wie schnell sie war.

Bild

Während YohShi übte und die Kriegerinnen aufpassten, luden Ruri und Vobe die mittlerweile gesammelten Steine in den Korb den Sven der Schmied angefertigt hatte. Somit war die Höhle weitestgehend vorbereitet. Leider tötete der BörOlf den Wilderer, den sich YohShi zum "retten" ausgeguckt hatte. Sie wollte einen Wilderer lebend fangen, damit wir frisches Blut hatten... Cindy sollte ihr zeigen, wie man jemanden umhaut ohne ihn zu töten.

Bild

Als wir einige Tage später die überschüssigen Steine und den Wagen wegräumen wollte, griff der BörOlf an und wirbelte alles durcheinander. Dann verfolgten ihn alle Krieger und wir Späher waren plötzlich allein. Wie die Blitze waren wir in die Büsche verschwunden und unsichtbar. Als der BörOlf wieder weg war und von den Kriegerinnen abgelenkt wurde, nutzten wir die Ruhe um die Steine auf dem Wagen schnell den Abhang runter zu schütten. Dann warteten wir auf die Rückkehr der Kriegerinnen... Sie hatten den BörOlf verjagt. Also schnappte sich Sirena den Wagen und wir zogen schnellstmöglich ab.

Bild

Eine Überraschung gab es noch. Die Elfe Lia kam zurück... Durch irgendein Ereignis konnte sie sich kaum erinnern was passiert war. Sandy, YohShi und ich zeigten ihr das Späherland und fanden einen Baum zum Schlafen für sie, der ihr gefiel.

Bild

Susi war die Tage auch öfter bei uns am Feuer. Sie hielt uns auf dem Laufenden was die Sonnenfinsternis anging und wir versorgten sie immer gut mit Leckereien und Nahrungsmitteln. Dafür fertigte sie einige Salben und Öle an. Und mir gab sie eine rote Paste die schön scharf war... Dafür, dass Susi gar nicht scharf mochte, war sie ihr gut gelungen. Sie brannte schön auf der Zunge und die Nase lief... Ein Mensch würde bestimmt in Flammen aufgehen, wenn er diese Paste probierte und YohShi würde sämtliche Flüsse Amazoniens leer trinken. *Ly kichert*

Bild

Dann erreichte uns die Nachricht, dass Carima durch ein Unglück zerstört worden war... Einige wenige retteten wohl noch den Schatz der Menschen aus Carima. Doch viele suchten Schutz in Amazonien, wo sie herzlich aufgenommen wurden... Einige gingen wohl auch mit der Herzogin ins Exil in ein fernes Land, wo sie alles wieder aufbauen wollten...
Während immer mehr Carimabewohner in Amazonien Schutz suchten, tauchte auch mit einem Mal eine wohlbekannte rothaarige Frau auf. Loreena... Das verursachte einen Massenauflauf am Strand, der mich neugierig anlockte. Dabei rannte ich fast Susi über den Haufen, als ich an ihrer Hüttentür vorbeihuschen wollte. Die hochgewachsene Schamanin stand mit einem Mal da und schimpfte über den Lärm am Strand, ich konnte gerade noch abbremsen.

Bild

Gemeinsam gingen wir nachschauen was da los war. Und da stand sie Loreena, und ihr alter Esel der den Wagen zog. Dann war da noch eine Frau die viele der älteren Amazonen kannten... Florence nannte sie sich.
Auch eine Frau aus Carima war dort ebenfalls auf einem Esel... Ich kannte sie irgendwie... Dann fiel es mir ein. Sie hatte mit ihrem Esel an einem Reitturnier teilgenommen, wo auch die Amazonen eingeladen waren. Blue hiess sie.
Ich hatte kurz vorher ein Zelt gefunden. Und als sie sagte, sie müsse zu ihrem Lager, dachte ich mir, dass das Zelt ihr gehörte und war wieder beruhigt. Hatte schon an Wilderer gedacht.

Bild

Loreena und ihre Gefährtin wurde im Hafendorf zum Feuer geschleppt und dann wurde ein Willkommen gefeiert. Sandys Aframischung haute Loreena aus den Schuhen. Sie war nichts mehr gewohnt. Lilly mopste sich in einem unbeocachteten Augenblick wohl auch etwas Wein... Zumindest fiel sie irgenwann schlafend vom Baumstamm. Da Susis Haus am nächsten Stand verfrachteten wir alle schlafenden dort hin. Der Abend war lustig gewesen und ich freute mich, dass Loreena wieder da war. Auch wenn wir uns zuerst spinnefeind gewesen waren, ich hatte sie danach lieb gewonnen und wir hatten uns gut verstanden.

Wenn die Arbitra und Cindy von ihrer Reise zurückkamen würden sie einiges zu staunen haben... Viele neue oder alte Gesichter...

Ly pustet die Tinte trocken... Korrigiert dann noch einige der Skizzen und schlägt das Tagebuch zufrieden brummend wieder zu.
Möge Aenigna der Geist des Windes über dich und deine Wege wachen!
LyAvain
Benutzeravatar
Forengeist
 
Beiträge: 12734
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 83.913,00 Points
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lys Insel - Dereos
Danke gegeben: 683
Danke bekommen: 482x in 385 Posts

folgende User möchten sich bei LyAvain bedanken:


Re: Späherberichte

Beitragvon ^^Lilly^^ » 28.07.2015 17:29

Lilly zieht ungeschickt das schwere Spähertagebuch hervor ohne darauf zu achten, dass einige andere Bücher auf den Boden fallen, taucht die Feder in die Tinte und beginnt aufgeregt zu malt und schreibt:

Bild
Der Wolf und Yoschi haben den Werwolf geärgert und gelockt
Bild
Der Werwolf hat fürchterlich gebrüllt
Bild
Der Werwolf ist in die Falle gelaufen und sitzt dort fest und brüllt noch schlimmer als vorher
(Der Tierpräparator ist bestellt, der Werwolf wird in der Taverne ausgestellt^^)
^^°°^^ Bild ^^°°^^
^^Lilly^^
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 1553
Registriert: 06.2011
Barvermögen: 18.437,00 Points
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 219x in 140 Posts
Highscores: 1

folgende User möchten sich bei ^^Lilly^^ bedanken:


2015-07-28 RP Werwolffalle, Mittsommer und was noch so passierte

Beitragvon LyAvain » 28.07.2015 22:22

Kommt in das Späherhaus und sieht die Bücher am Boden.. Brummt und hebt sie auf... Setzt sich dann und schlägt das Tagebuch auf. Stutzt als sie Lilly Bericht sieht... Liest und lacht leise...

Viel ist passiert in den letzten Wochen... Immer noch liefen die Vorbereitungen den Werwolf zu fangen. Afra wurde von uns auch zu Rate gezogen, sie merkte an, dass der Werwolf nicht dumm sei und bot an den Lockvogel zu spielen.

Bild

Aber Cindy wollte das nicht. Immerhin nahm sie Afras Rat an und wollte in die Kleidung des Wilderers gehüllt den agen mit dem gefangenen Wilderer durchs Land ziehen, während der tröpfchenweise Blut verlieren sollte. Aber bis dahin war es noch eine Zeit.

Vorher richtete Susi das Mitsommerfest aus... Wieder hatte sie sich etwas zu Ehren der grossen Geister ausgedacht, welche die Menschen Göttinnen nennen. Sie wollte die Geister auf verschiedene weise ehren.

Bild

Nach einigen Worten der Schamanin wurde die erste Wegstrecke auf Pferden zurückgelegt.
Bis in den Sumpf ging es. Nachdem ich den Baumgeist begrüsst hatte, folgte ich den anderen durch Afras Lager zum Schrein im Sumpf. Dort wurde Lunaris geehrt und auch Pallas Athene, indem wir mit gesammelten Holz ein feuerchen entzünden sollten. YohShi und Feuer war nicht so gut, daher machte Ruri ihr ein Feuerchen und so hatten beide Pallas geehrt.

Bild

Anschliessend sollten wir zum Kriegerstrand schwimmen um den grossen Geist des Wassers zu ehren... Einige schafften es nicht ganz und liefen den rest zu Fuss... Ruri konnte noch nicht gut schwimmen, daher half ihr YohShi und sie schafften es zusammen die ganze Strecke zu schwimmen...

Bild

Nachdem sich alle am Strand gesammelt hatten, liefen wir so schnell wir konnten zum Übrungsplatz der Kriegerinnen... Der Wind sauste in den Ohren beim Rennen und so wurde Aenigna ebenfalls geehrt.
Am Übrungsplatz sollte jede Amazone neun Pfeile in eine der Zielscheiben schiessen... Ich hatte meine schon längst geschossen, als YohShi kleinlaut fragte ob ich für sie schiessen würde, da sie das nicht konnte. Das tat ich dann auch und so hatte YohShi mit meiner Hilfe auch den restlichen grossen Geistern Ehre gegeben...

Bild

Gemeinsam, indem wir uns alle gegenseitig halfen, hatten wir es geschafft.
Auf dem Rückweg zum Schamaninnenplatz lieferten YohShi, Lorena und ich uns ein Wettrennen. Lorena kürzte durch die Büsche und den Abhang hinunter ab und gewann so den Wettlauf...

Bild

Am Schamaninnenplatz sprach Susi einige abschliessende Worde, da erschien die Arbitra. Auf Susis Bitte versammelten wir uns alle ganz sich um die Arbitra um sie zu umarmen und so die Einheit der Amazonen zu zeigen... Atrista lächelte Wohlwollend und strich hier und da über einen Haarschopf.

Bild

Dann eröffnete Susi das Fest und es wurde getrunken, gegessen und getanzt bis die Nacht vorrüber war...

Die nächsten Tage passierte immer mal wieder was. Wir bestückten die Falle mit Steinen und machten sie funktionstüchtig. YohShi übte mit Masandro den Lockvogel spielen... Sie lernte von Cindy wie man jemanden umhaute ohne ihn zu erledigen... Wir bauten Afra einen Ofen, damit sie keinen von den Tschurok stehlen musste und damit einen Krieg auslöste...

Bild

Dann fing sie mit Ruri zusammen einen Wilderer, oder "rettete" ihn, wie sie es nannte. Dabei leisteten die beiden echt gute Arbeit. Eine Elfe kehrte ins Späherland zurück und bekam einen Baum zum Schlafen.

Bild

Svenja forschte unterdessen unermüdlich in den alten Schriften und Sandy plante sie zur Hüterin des Schreins zu machen. Erhöhen ging ja nunmal nicht mehr. Mehr als eine Gefährtin war bei so wenig Spähern nicht wirklich sinnvoll. Lorena kam zurück und brachte ihre Lebensgefährtin mit... Die Leute aus Carima lebten sich langsam ein und ich lernte die neue Himmelspäherin Luba kennen...

Bild

Gemeinsam gruben wir einen alten Brunnen aus, das war gut, so konnte Wasser für die Pferde geschöpft werden.

Bild

Und wir brachten der Priesterin Schwimmen bei. Ausserdem versprach mir Afra mich nach dem nächsten Vollmond mit auf eine Erkundung zu den Tschurok mit zu nehmen... Das würde kein Zuckerschlecken. Aber wir wollten rausfinden, was diese Stämme vorhatten, da sie wohl auch gerade einen Werwolf jagten.

Der Tag an dem der Werwolf gefangen werden sollte rückte immer näher und alle würden froh sein, wenn das Land wieder sicher war.


Wir Späher trafen uns und Susi gesellte sich dazu. Svenja wollte ins Späherland ziehen... Ich bot an wieder den Posten im Osten zu übernehmen und Svenja könnte mein Baumhaus nehmen. Sandy fand die Idee gut.

Bild

Nachdem YohShi aus dem Wald gekommen war, machten wir uns auf zum Strand und warteten auf die Kriegerinnen. YohShi war ins Dorf gelaufen.
Wir musste nicht allzu lange warten, dann kam Cindy mit dem Wagen und den ganzen Kriegerinnen und einigen anderen Amazonen im Schlepptau den Strandweg herunter. YohShi nutzte die Gelegenheit als Cindy stehenblieb sich im Blut des Wilderers zu wälzen. Dann ging es weiter...
Über das Späherland Richtung Sumpf... Immer wenn der Karran drohte stecken zu bleiben schoben alle mit. Sandy musste an einer Stelle das Geländer auseinander bauen, weil der Wagen sich verhakt hatte und kurz hinter der Brücke rutschte der Wagen etwas vom Weg ab. Aber irgendwie schafften wir es bis zur Jurte der Schamanin am Pass. Ich bezog Posten Oberhalb der Falle, Lilly versteckte sich auch dort oben. Cindy versteckte sich mit einer Kriegerin im Gebüsch und der Rest drängelte sich in Susis Jurte... Der Wolfkrieger hatte auf einerm Felsen Posten bezogen...

Bild

YohShi wälzte sich noch einmal im Blut und machte sich dann auf den Werwolf suchen... Kurze Zeit später hörte man ihn Brüllen und Der Wolfkrieger verwandelte sich in einen Kriegerwolf und folgte YohShi.
Immer wieder war Brüllen zu hören... Im Zelt tuschelten die Amazonen nervös.
Nach einer weile kam das Brüllen etwas näher... Dann noch näher... Alles wartete angespannt.
Plötzlich sah ich von meinem Aussichtsposten YohShi und den Kriegerwolf rennen... Sie rannten so schnell es ging den Hang hinauf und verschwanden in der Höhle... Der Werwolf wütend hinterher. Ich schnitt schnell das Seil durch und...

Nichts passierte... Das durfte nicht wahr sein...

YohShi war wie der Blitz zu mir nach oben geklettert und beinahe hatte der Werwolf ohre Füsse erwischt. Der Werwolf starrte kurz wütend hinter YohShi her und rannte dann wieder aus der Höhle am Wolf vorbei und wieder Richtung Sumpf.

Bild

Ich fluchte und allmählich tauchten die anderen Amazonen auf. Während alle aufgeregt durcheinander redeten, untersuchte ich mit dem Schmied die Falle. Die Scharniere waren durch die lange Zeit trotz Fett durch die Luft des nahen Meeres angerostet... Mit meinem Lippenfett, was ich dabei hatte schmierte ich die Scharniere nach. Nun war das Fett alle aber wenigstens ging die Falle.
Cindy befahl einen zweiten Versuch zu wagen, nachdem YohShi eingewilligt hatte, da sie noch nicht zu erschöpft war. Der Kriegerwolf hatte YohShi gesagt der Werwolf wäre noch im Blutrausch.

Bild

Also verschwanden alle Amazonen wieder in der Jurte und ich ging auf meinen Posten. Dieses Mal dauerte es nicht so lange. Da kamen YohShi und der Kriegerwolf wieder angerannt. Der Werwlf hinterher. Alle drei verschwanden in der Höhle. Ich aktivierte die Falle, das Gitter öffnete sich und... Die Steine verkanteten... Ich schug mehrmals mit den Dolchknauf gegen den Korb und schiesslich rumpelte es und die Steine fielen herab und schmetterten das Gitter zu und blockierten es.
Der Werwolf war gefangen... Aber der Kriegerwolf auch...
YohShi hatte es gerade noch so geschafft. Ihre Beinschützer waren weg und sie hatte einige Schrammen. Sie war völlig erschöpft aber sie lebte.
Ich ging nach unten Susi holen... Sirena und Cindy versuchten unterdessen das Gitter soweit hochzustemmen, dass sich der Kriegerwolf unterdurch buddel konnte... Es klappte wohl den als ich wieder oben war hörte ich lauten Jubel.

Bild

Die Elfe und Susi versuchten YohShi aufzupäppeln aber YohShis innere Kraft war erschöpft. Dann erinnerte ich mich an das, was mir Afra gezeigt hatte und versenkte mich in mich selber und berührte dann YOhShis Geist ganz leicht. Ich spürte die tiefe Müdigkeit und liess ganz vorsichtig etwas von meiner eigenen Kraft in YohShis Geist fliessen... Danach atmete sie freier und ruhiger und nach einiger Zeit richtete sie sich auf. Alle waren erleichtert.
Unten sammelten sich alle und nachdem sichergestellt war, dass das Gitter ordentlich blockiert war, zogen die Amazonen Grüppchenweise ins Innere des Landes. Susi versprach eine Feier zu Ehren YohShis und des Kriegerwolfes.
Wir brachten YohShi zu ihrem Baumhaus und sie war schneller eingeschlafen als ich ihr eine Schale Fleisch holen konnte. Also stellte ich sie neben ihr Kopfende. Dann sassen Sandy und ich noch eine Weile am Feuer und planten ein wenig... Als Svenja zu uns kam und Sandy auf ein Wort unter vier Augen bat, beschloss ich Jagen zu gehen. Dann musste YohShi am nächsten Morgen nicht selber los.

Ly pustet die Tinte trocken und klappt dann das Buch zu... Anschliessend verlässt sie das Späherhaus und kümmert sich um den Umzug...
Möge Aenigna der Geist des Windes über dich und deine Wege wachen!
LyAvain
Benutzeravatar
Forengeist
 
Beiträge: 12734
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 83.913,00 Points
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lys Insel - Dereos
Danke gegeben: 683
Danke bekommen: 482x in 385 Posts

folgende User möchten sich bei LyAvain bedanken:


Re: Späherberichte

Beitragvon Svenja Jigsaw » 03.08.2015 22:33

Nachdem ich jetzt meinen Wohnsitz in den Spähergarten verlege und Ly mir das Baumhaus angeboten hat, habe ich es mir mal genauer angesehen. Und wo Ly so überstürzt aufgebrochen ist, dass sie nicht mal etwas hinterlassen und sogar das Spähertagebuch offen liegengelassen hat, habe ich mich jetzt mal hingesetzt, es fortzuschreiben.

Als ich zunächst zur Besprechung an das Feuer kam, begrüßten wir Yohshi, die sich von den Strapazen der Jagd auf den Werwolf inzwischen gut erholt hat. Sie deutete an, neue Beinschoner zu brauchen, die wir ihr bei Zeiten beschaffen werden.

Dann sprachen wir über das Essen, und Sandy, die Späherin der sieben Winde bedauerte, zu viel gekocht zu haben. Auf meine Bemerkung, dass vielleicht Susi vorbei kommt, die ja beim Essen auch so gut zuschlagen könne, erschrak Yohshi und meinte, sie würde jemanden schlagen. Ich erklärte ihr dann, dass “beim Essen Zuschlagen“ eine Redewendung ist und was sie bedeutet. Ob Yohshi es verstanden hat...?

Nachdem entgegen unserer Erwartung niemand gekommen ist, beschlossen wir, ins Sanctum zu gehen und Yohshi die Gelegenheit zu geben, der Arbitra aus ihrer Sicht von der Jagd auf den Werwolf zu erzählen. Dort angekommen befand sich die Hoheit jedoch in einer größeren Audienz bei der es insbesondere um die Aufnahme mehrerer Neuankömmlinge ging. Sie berichteten von ihren Leben Vorher, den Glauben der Menschen in ihren Herkunftsländern und dass man ihnen Angst gemacht hat, sie könnten in die Hölle kommen, wenn sie diese Glauben nicht annehmen würden. Besonders Lilly stellte Fragen und ich war bemüht, diese so kurz und knapp, und dabei so leise wie möglich zu beantworten. Schließlich machte die Kriegerin des Feuers mich darauf aufmerksam, leise zu sein, was ich letztlich auch Lilly vermittelte. Die Hoheit indes wies Susi, die Schamanin an, die Neuankömmlinge mit unseren Göttern vertraut zu machen.

Nun bekam Yohshi ihre Gelegenheit, der Arbitra zu berichten. Sie erzählte aus ihrer Sicht von der Jagd auf den Werwolf, den Vorbereitungen, der Falle und der Taktik. Sie erzählte, wie sie zusammen mit Masandro den Werwolf in die Falle lockten, vom Scheitern des ersten Versuches und dem zweiten Versuch. Sie ließ nichts aus und berichtete auch, wie ihr Tinkerbell geholfen hat und dass Masandro zunächst noch mitgefangen war und wie wir ihn befreien konnten.

Der Hoheit kostete es viel Mühe, den Schilderungen Yohshis zu folgen, obwohl Cindy ihr alles übersetzte. Wir alle sind uns einig, dass ihre Heldentat in die Geschichte Amazoniens eingehen und man sich auch in Generationen noch darüber am Feuer erzählen würde. Es war auch die Rede davon, ihr und Masandro ein Denkmal zu setzen und ihnen zu Ehren ein Fest zu geben. Was aus dem Werwolf wird, wird noch entschieden.

Damit schließt Svenja diesen Eintrag ab und pustet die Tinte trocken. Ihr steht jetzt ein großes Ereignis bevor, worüber sie an dieser Stelle jedoch nichts verraten will...
Svenja Jigsaw
Benutzeravatar
Arbeitstier
 
Beiträge: 534
Registriert: 06.2011
Barvermögen: 6.864,00 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 103x in 62 Posts

folgende User möchten sich bei Svenja Jigsaw bedanken:


Re: Späherberichte

Beitragvon LyAvain » 04.08.2015 09:17

Kommt ins Späherhaus und setzt sich an den Tisch. Klappt das Tagebuch auf und liest... Schmunzelt und denkt sich: "Ich habs zugeklappt. Weiss nicht wer es offengelassen hat..."

Nimmt eine Feder und tunkt sie in die Tinte und schreibt:

Ich habe mein Baumhaus leer geräumt, so dass Svenja endlich richtig einziehen kann. Da der Werwolf ja nun sicher verwahrt in der Höhle ist, konnte ich meine Sachen mit einem Handwagen in die alte Hütte am Oststrand räumen. Viel ist es ja nicht. Das sperrigste und schwerste war die Sitzkiste mit den Schriftrollen. Das Bett habe ich Svenja dagelassen und mir ein gemütliches Decken und Fellager gebaut.
Ab heute haben die Späher wieder einen bewohnten Posten im Osten des Landes...

Pustet die Tinte trocken und schliesst das Tagebuch wieder... Reinigt dann das Schreibzeug und macht sich auf ihre Fallen zu kontrollieren...
Möge Aenigna der Geist des Windes über dich und deine Wege wachen!
LyAvain
Benutzeravatar
Forengeist
 
Beiträge: 12734
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 83.913,00 Points
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lys Insel - Dereos
Danke gegeben: 683
Danke bekommen: 482x in 385 Posts

folgende User möchten sich bei LyAvain bedanken:


Re: Späherberichte

Beitragvon ^^Lilly^^ » 21.08.2015 09:29

Nimmt das Tagebuch um einen wichtigen Eintag zu machen.

Ein Kobold ist im Dorf, ein anderer als damals. Er sieht aus wie ein kleines Mädchen und redet komische Sachen. Yoschi hat das Kobold Mädchen Lala genannt. Sie weiß überhaupt nichts, stellt komische Fragen und redet merkwürdig. So hat sie gefragt wer Feli domoniert hat, was wohl damit gemeint ist? - irgendwas mit Yoschi. Sie sagt sie will lernen - wie praktisch, bringe ich ihr doch gleich was bei wie meine Schuhe saubermachen oder die verschossenen Pfeile für mich einzusammeln. Sie redet immer von Büchern, die hinter den grauen Bergen sind - sie meint wohl den Pass, da kommt sie her. Pffff, Bücher haben wir auch. Svenja sagt immer, wenn man die Bücher studiert wird man klug. Bei Lala merkt man aber nichts davon, sie kennt nicht mal die Tiere hier. Wir haben ihr dann die Muh, das Mäh, den Quak, die Piepies und das Grunz-Grunz gezeigt. Sie wollte mit den reden, aber keins hat geantwortet *kichert*. Ist Lala nicht lustig? Hoffentlich bleibt das Kobold Mädchen bisschen länger als der andere Kobold, denn ich kann so eine Hilfe gut gebrauchen: Zimmer aufräumen, Pferde putzen, Holz sammeln…. Bei mir kann sie viel lernen *nickt ganz doll*

Klappt das Buch wieder zu und verschwindet.
^^°°^^ Bild ^^°°^^
^^Lilly^^
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 1553
Registriert: 06.2011
Barvermögen: 18.437,00 Points
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 219x in 140 Posts
Highscores: 1

folgende User möchten sich bei ^^Lilly^^ bedanken:


Re: Späherberichte

Beitragvon SandyLee » 10.09.2015 09:05

.. kommt ins Kartenhaus, schaut sich um .. nimmt das Tagebuch und liest die letzten Einträge
.. blättert weiter und sieht leere Seiten :augenzucken: .. denkt sich "Da fehlt aber viel"
.. schnappt sich die Feder .. schaut sich um .. legt die Feder zurück .. klappt das Buch zu und nimmt es unter den Arm
.. geht am Rauchhaus vorbei und packt ein paar Sachen ein
.. läuft mit dem Buch ans Ostufer zu Lys Hütte .. legt es auf Lys Tisch .. grinst .. legt einen Schinken und Räucherlachs
daneben .. geht wieder
______^..^______
________________

Sandy auf Flickr
SandyLee
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 4523
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 31.598,00 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberhausen
Danke gegeben: 107
Danke bekommen: 466x in 315 Posts


Re: Späherberichte

Beitragvon LyAvain » 10.09.2015 11:31

*sieht das Tagebuch und den Schinken und Lachs. Knurrt leise*

Jaja, hab schon verstanden...

*klemmt sich das Tagebuch unter den Arm und setzt sich auf ihr Bett*
Möge Aenigna der Geist des Windes über dich und deine Wege wachen!
LyAvain
Benutzeravatar
Forengeist
 
Beiträge: 12734
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 83.913,00 Points
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lys Insel - Dereos
Danke gegeben: 683
Danke bekommen: 482x in 385 Posts


Re: Späherberichte

Beitragvon SandyLee » 10.09.2015 11:43

... kommt wieder
... "Ich habe die rote Paste und getrocknete Schoten mitgebracht"
... stellt einen Tigel und ein kleines Beutelchen hin
... kramt ein Gefäß raus und giesst den Inhalt in den Suppentopf "lecker scharfer chili Fleischtopf"
... holt eine Karaffe raus "lecker Fruchtsaft"
... holt 2 lustig geformte Ingerwurzeln raus

"Alles für dich" .... flitzt wieder weg, kommt paar Minuten später wieder ... "Hätte ich glatt die Brote vergessen"

.. reicht Ly ihre Notizpapyrusrollen und Zeichnungen
.. füllt einen Teller mit Chili Fleischtopf und rührt rote paste rein

.. setzt sich neben Ly :feedbaby: :floet2:
______^..^______
________________

Sandy auf Flickr
SandyLee
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 4523
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 31.598,00 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberhausen
Danke gegeben: 107
Danke bekommen: 466x in 315 Posts


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Zurück zu Amazonen

Zurück zu Forum


 
cron