Neue Beiträge
Eisenbahnpläne
von: LyAvain Gestern 21:33 zum letzten Beitrag Gestern 21:33

Aktuelles RP...
von: Chanselle Gestern 17:06 zum letzten Beitrag Gestern 17:06

Amazonen Geplapper Teil 2
von: Janina Dufaux 18.05.2018 22:29 zum letzten Beitrag 18.05.2018 22:29

Ausflug in den Mai
von: Smaragd 18.05.2018 19:54 zum letzten Beitrag 18.05.2018 19:54

Abmeldung
von: ^^Lilly^^ 17.05.2018 22:36 zum letzten Beitrag 17.05.2018 22:36

Eine schöne Nachricht: Tinkerbell ist wieder da!
von: Yohshi 08.05.2018 19:10 zum letzten Beitrag 08.05.2018 19:10

NIE WIEDER BOHREN!!!!!!!!!!!!!!!!!
von: Yasmina Sperber 01.05.2018 22:16 zum letzten Beitrag 01.05.2018 22:16

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Ly
von: LyAvain 01.05.2018 00:15 zum letzten Beitrag 01.05.2018 00:15

RL-Treffen München, Folge 31
von: Brigitt Loening 30.04.2018 20:00 zum letzten Beitrag 30.04.2018 20:00

11 Jahre AMAZONIEN
von: Yohshi 24.04.2018 16:03 zum letzten Beitrag 24.04.2018 16:03

Herzlichen Glückwunsch Amazonien
von: Svenja Jigsaw 18.04.2018 15:46 zum letzten Beitrag 18.04.2018 15:46

Kirchen
von: Sumy 11.04.2018 12:15 zum letzten Beitrag 11.04.2018 12:15

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Sandy
von: Smaragd 04.04.2018 22:22 zum letzten Beitrag 04.04.2018 22:22

Hinweis oder sonstige Ansagen :)
von: Yohshi 03.04.2018 17:01 zum letzten Beitrag 03.04.2018 17:01

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Tinkerbell
von: yve Hermans 03.04.2018 15:45 zum letzten Beitrag 03.04.2018 15:45

Sumy hat sich was getraut
von: Sumy 01.04.2018 18:32 zum letzten Beitrag 01.04.2018 18:32

Pallas Show Girls on tour
von: Meik Rau 29.03.2018 16:54 zum letzten Beitrag 29.03.2018 16:54

Fest zur Tag-Nacht-Gleiche im Frühjahr 2017
von: yve Hermans 27.03.2018 14:43 zum letzten Beitrag 27.03.2018 14:43

Hat nix mit SL zu tun... (Simulatoren)
von: LyAvain 25.03.2018 13:45 zum letzten Beitrag 25.03.2018 13:45

Rezdays 2019
von: ElecV Voom 17.03.2018 23:37 zum letzten Beitrag 17.03.2018 23:37

Suche


Foren Kategorien
Kategorie

Kategorie
Nur für registrierte User

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie
Das Rollenspiel der deutschen Amazonen in SecondLife
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8803

Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Sklavin Randt » 24.12.2011 16:16

auch ich wünsche allen ein frohes festchen und viel viel tolle geschenkle


P.S.
Ortung des Weihnachtsmanns
da isser grad
Setz dich an einen Fluss und warte:
Die Leichen deiner Feinde werden schon bald vorüber treiben.

Indianisches Sprichwort
Sklavin Randt
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 1214
Registriert: 09.2011
Barvermögen: 9.999,00 Points
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 38x in 32 Posts


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Aurelia » 24.12.2011 17:19

Wow... ich hab eben die Geschichte gelesen und schwankte teils zwischen lachen und weinen, danke Lilly!!!

Die kommt mit in meine Sammlung der schönsten Weihnachtsgeschichten!
Aurelia
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 1111
Registriert: 10.2011
Barvermögen: 4.707,00 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Irgendwo in Franken :-)
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 33x in 27 Posts


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Tani » 24.12.2011 22:38

Da hast Du uns eine sehr schöne Weihnachsgeschichte herausgesuch, Liebe Lilly!
Danke dafür.

Aber warum mir ausgerechnet jetzt die Familie Flodder wieder eingefallen ist, weiß ich auch nicht! :roll:
Es tut mir leid: Was ich sage, ist nur in dem Moment gültig, wenn ich es gerade sage!

Mein Blog: [) Akemi-virtuell (]

Tani zeigt: Amazonien ...aus meiner Sicht
Tani
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 1533
Registriert: 07.2009
Barvermögen: 11.981,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Bremen
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 69x in 54 Posts


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Cindy Holmer » 25.12.2011 02:19

Wirklich eine schöne Geschichte :thumbup:


Meine Tochter *stolz sagt*

Aber bei der Geschichte sieht man deutlich das genau das ungewöhnlich die
Menschen begeistert.
Mut ist nicht, keine Angst zu haben, sondern die eigene Angst zu überwinden.
Cindy Holmer
Benutzeravatar
Unschuldslamm
 
Beiträge: 2804
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 9.603,00 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da vorne rechts
Danke gegeben: 79
Danke bekommen: 75x in 52 Posts
Highscores: 20


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon yve Hermans » 25.12.2011 20:19

Lilly, die Geschichte ist klasse, die kannte ich noch nicht udn werde mir die mal ausdrucken, danke für die schöne Geschichte
Die Fehlinterpretation von Worten liegt in der Natur des Menschen.
Die Meisten von uns hören oder sehen das was sie hören wollen und machen sich keine Mühe Dinge aus einer anderen Sicht zu betrachten.
yve Hermans
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 2199
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 6.459,00 Points
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 250
Danke bekommen: 74x in 52 Posts


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Atrista » 20.12.2012 14:24

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Neue Jahr 2013

Liebe Amazonen und liebe Freunde der Amazonen,
fast hätte ich es übersehen, es sind ja nur noch ein paar Tage bis Weihnachten. Das macht mir Angst. Mir macht es deshalb Angst weil ich bis vorgestern überhaupt nicht mitbekommen habe wie nahe ich schon am Jahreswechsel stehe und davor ist unweigerlich auch das Weihnachtsfest. Ich habe hin und her überlegt ob ich auch dieses Mal einen Gruß hier im Forum für euch hinterlasse. Dummer Weise geht es mir zur Zeit überhaupt nicht gut. Ich habe Gliederschmerzen, Reizhusten, Schnupfen, manchmal Fieber und von daher eine natürliche Unlust irgendeine Botschaft zu hinterlassen. Weil das Wohl und Wehe und auch die Zukunft anderer Menschen von mir in diesen Tagen abhängt kann ich es mir nicht leisten einmal dem Büro fern zu bleiben und muss die angesetzten Termine wahrnehmen. Daher versuche ich mit Medikamenten alles zu blocken was stört und ziehe das durch was notwendig ist. Diese Umstände lassen Weihnachten ganz nach hinten rücken, weit, weit weg. Einzig die höflichen Floskeln am Ende eines jeden Telefonats, die einem ein geruhsames und fröhliches Weihnachtsfest wünschen lassen den Gedanken aufkommen, dass es langsam an der Zeit wäre selbst vom Tempo zu gehen und an die lästigen Feiertage zu denken. Lästig? Ja, lästig deshalb weil sie einfach nicht passen in den Terminkalender und viel zu früh und auch noch überraschend kommen.
Es gab doch aber auch mal eine Zeit da war das anders. Da war Weihnachten nicht lästig, nicht zu früh und schon gar nicht überraschend. Es gab auch mal eine Zeit da konnte ich gar nicht erwarten dass es endlich Weihnachten war. Da konnte das Fest gar nicht früh genug kommen. Es war die Zeit als ich noch Kind war.
Ich wünschte ich wäre noch ein Kind.
Gestern Abend als mein Kopf einigermaßen klar funktionierte erinnerte ich mich dann auch noch an etwas anderes. Da war ja noch Amazonien. Dieses Amazonien hatte ich die letzten beiden Tage verschlafen weil ich mich ins Bett verkrochen hatte. Mich plagte da das schlechte Gewissen, weil Amazonien und die Menschen mit ihren Avataren mich wirklich kümmert. Ich sorge mich um Euch. Ich bin auch gerne für Euch da. Also bin ich, zwar etwas spät aber dann doch Online gegangen um zu sehen wie es Euch geht. Ich fühlte mich sofort wieder richtig zuhause.
Über IM kamen auch die Informationen was da so alles läuft. Die hat sich mit der angelegt, da war was missverständlich, dort ein unmögliches Benehmen.
„Meine Sim.“ „Bau du doch.“ „Nein das war so abgemacht.“ So in etwa waren Inhalt und Worte. Vielleicht lag es an meinem momentanen körperlichen Zustand dass ich so lustlos dieses Gezanke entgegen nahm. Für mich hörte es sich an wie: „mein Spielzeug.“ „Gib her ich will auch damit spielen.“ „Bekommst du aber nicht, es gehört mir.“
Es gab aber eine Zeit da hätte ich das verstanden. Es war die Zeit als ich noch Kind war.
Ich wünschte ich wäre noch ein Kind.
Was aber hat die Zeit ausgemacht als ich noch Kind war. Als ich noch mit anderen Freundinnen wegen eines Spielzeugs gestritten habe oder noch mit zittrigen Knien erwartungsvoll auf das Glöckchen fürs Christkind gewartet habe?
Als Erwachsene neigt man dazu alles zu romantisieren und in verklärter schöner Erinnerung zu haben. Kennt man ja. „Früher war alles besser,“ ist ein Spruch den man sehr oft hört. Wie aber war es wirklich?
Bereits lange vor der Weihnachtszeit wurde bei uns Kindern schon die Spannung aufgebaut. Da wurde mit dem Nikolaus gedroht. „Zu dir kommt kein Nikolaus wenn du dein Zimmer nicht aufräumst.“ „Ich werde dem Nikolaus Bescheid sagen, dass er dir den Knecht Ruprecht vorbeischicken soll.“ Der Knecht Ruprecht war der böse Nikolaus der den Kindern mit der Rute den Hintern versohlte, mit seiner Kette rasselte und keine Geschenke in seinem Sack hatte. Wir waren ab November die bravsten Kinder die man sich vorstellen konnte. Wochenlang lernten wir Gedichte damit ja ein Geschenk aus dem Sack gezogen wurde. Am Nikolaustag trauten wir uns gar nicht mehr aus unserem Zimmer und als die Dunkelheit herein brach schlotterten unsere Knie. Im Hausflur rasselten die Ketten und wir beteten dass dieser Knecht nicht an unsere Tür klopfte. Wir hatten mal wieder riesen Glück. Es pochte an unsere Türe und es war der echte Nikolaus. Vor Aufregung bekamen wir kaum ein Wort heraus und auf dem Schoß vom Nikolaus sagten wir dann tapfer unser Gedicht auf. Die Spannung war riesen groß als er endlich in seinem Sack wühlte und uns unsere Geschenke gab. Klasse, ein Schokoladennikolaus war es und eine Tafel von Milka, der besonders feinen und guten. Dann griff er nochmals in den Sack und ich bekam ein paar warme Wintersocken. Dann war der Spuk auch schon vorbei und der Nikolaus verabschiedete sich nicht ohne uns zu ermahnen auch im nächsten Jahr wieder brav zu sein sonst gäbe es keine Geschenke mehr. Meine Mutter überschlug sich fast vor Glück über meine Socken und hätte sie mir am liebsten gleich übergestülpt. Ich aber war neidisch auf meine Schwester weil die eine Tafel Milka mehr bekam. Sie hatte ihr Gedicht viel schöner aufgesagt und den Nikolaus damit milder gestimmt. Ich habe ihr dann die Tafel für drei Murmeln wieder abgeluchst. Ja ich war damals schon ein geschäftstüchtiges Mädchen.
In den kommenden Wochen roch es dann verdächtig nach Weihnachten. Es wurde gebacken was das Zeug hergab. Türme und Kisten voller Plätzchen als würde ein neuer Krieg ausbrechen und man für eine Hungersnot gewappnet sein müsste. Es roch überall sehr gut und es gab viel zu naschen. Und wenn ich mal nicht naschen durfte fand ich auch einen Weg. Verdächtig oft kam Oma vorbei und hätschelte ihre Enkel und machte neugierig auf ihre Geschenke. Es wurde getuschelt, verpackt und versteckt und alle waren voller Spannung und Vorfreude auf das Fest.
Am Weihnachtstag mussten wir baden und wurden in die besten Kleidchen gesteckt die man sonst nie anziehen durfte und dann abgeschoben in unser Zimmer. Dort durften wir dann warten bis das Glöckchen läutete. Was haben wir uns alles ausgemalt was da an Geschenken kommen würde. Wir haben spekuliert und gemutmaßt uns Dinge zusammengereimt.
Als wir dann endlich kommen durften und den strahlenden Baum sahen da haben unsere Knie gezittert. Wir sangen aus voller Brust und Überzeugung Weihnachtslieder und schielten zu den Geschenken unter dem Baum. Dann war es endlich soweit. Von den Eltern gab es einen neuen Schulranzen und Oma strahlte über den Packen Baumwollunterhosen den sie mir glückselig in die Hand drückte, ja und eine Puppe bekam ich auch. Nicht die Puppe die ich auf meinen Wunschzettel schrieb aber Tante Helga hatte noch eine auf dem Dachboden und ich musste feierlich versprechen dass ich sie in Ehren halte werde. Später dann im allgemeinen Sprachgewirr zog mich Onkel Helmut an der Hand nach draußen und drückte mir das neue Sigur Heft in die Hand. Das hatte echt was Verschwörerisches. Heimlichkeiten mit Onkel Helmut und ich fühlte mich richtig groß und stark. Für Oma waren die Comic Hefte nichts als Schund und Dreck und ich musste sie immer vor ihr verstecken. Extra für sie stand auf meinen Regal Hermann Hesse und sie war ganz stolz auf ihr Mädchen. (Der Herr Hesse wurde später dann doch noch mein Lieblingsautor). Ich konnte es also kaum erwarten ins Bett geschickt zu werden damit ich mein heimliches Geschenk endlich anfangen konnte zu lesen.
War das die Zeit wo man als Erwachsene sich wünscht noch einmal Kind zu sein? Nein, mit Sicherheit nicht. Das wollen wir alle nicht mehr erleben.
Wir haben als Kinder gestritten, uns an den Haaren gezogen, das Spielzeug geklaut und uns verkloppt - und Tags darauf wieder miteinander gespielt. Wie kommt das? Wie funktioniert das?
Kinder haben keine Existenzangst, fürchten noch nicht die Konkurrenz. Wer heute Gegner ist der ist morgen Freund und umgekehrt. Das geht alles nahtlos ineinander über. Kinder können Plaudern und sich auch mal verplappern. Selten wird man es ihnen auf Dauer übel nehmen.
Jetzt schließe ich den Kreis und komme zu der Botschaft für meine Amazonen.
Dieses Amazonien in Second Life meine lieben Freunde ist nicht die Basis für Eure Existenz. Ihr seid nicht, weil ihr in Second Life seid. Eure Existenz definiert sich durch euer Denken, Handeln und Fühlen hier im richtigen Leben.
Dieses Second Life können zumindest wir Amazonen als unser Kinder- und Spielzimmer ansehen. Hier dürfen wir sein was wir wollen und unseren Fantasien freien Lauf lassen. Hier dürfen wir das Kind in uns heraus lassen.
Zankt miteinander - meinetwegen
Zieht euch an den Haaren - meinetwegen
Beschimpft euch - meinetwegen
Kloppt euch die Schädel ein - meinetwegen
Aber bleibt Kinder und vertragt euch wieder und spielt wieder miteinander.
Niemand gefährdet hier mit irgendeiner Aktion eure reale Existenz.

Ich wünschte WIR wären hier Kinder !

Amelie und Atrista wünschen euch allen, den Amazonen, den Freunden der Amazonen ein schönes und erholsames Weihnachtsfest.
Wir wünschen Euch schöne Geschenke von euren Lieben, genussvolle Tage mit gutem Essen und auch ein wenig Besinnlichkeit.
Wir wünschen Euch auch eine schöne Feier zum Jahreswechsel. Kommt gut in das Jahr 2013 denn wir möchten euch allen wieder im Kinderzimmer begegnen.
Wir mögen Euch und sind stolz darauf euch zu kennen.

Liebe Grüße
Amelie Cimino und Atrista Vig


lucundi acti labores
Atrista
Benutzeravatar
Forenmama
 
Beiträge: 2797
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 15.806,00 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Emmendingen
Danke gegeben: 17
Danke bekommen: 285x in 155 Posts
Highscores: 9


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon LyAvain » 20.12.2012 15:27

Danke für diese Worte Atrista... :)

Ich wünsche euch auch schöne und besinnliche Tage und dir vor allem Ruhe und die Möglichkeit wieder Gesund zu werden.
Allen anderen Amazonen und Nichtamazonen wünsche ich ebenfalls ruhige Festtage und dass ihr alle heile und gesund im Jahr 2013 ankommt.

Liebe Grüsse
Ly
Möge Aenigna der Geist des Windes über dich und deine Wege wachen!

Ly's kleines Jagdlager: Effingham
Galerie LyAvain Swansong... Fine handmade skins and skinmodifications...
LyAvain
Benutzeravatar
Forengeist
 
Beiträge: 12641
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 82.471,00 Points
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lys Insel - Dereos
Danke gegeben: 583
Danke bekommen: 442x in 360 Posts


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Sklavin Randt » 20.12.2012 16:07

viel aber wirklich schön und nachdenklich geschrieben Atrista
als erste wünsch ich dir alles gute und die Zeit das du wieder auf die Beine kommst und gesundest.
und natürlich wünsche auch ich euch allen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfestle, und das sich das eine oder andere erfüllt was ihr euch gewünscht habt.
einen guten Rutsch nach 2013 ohne feste auf den Popers zu fallen *kicher*

Merry X-Mas and a Happy New Year
Bild
Setz dich an einen Fluss und warte:
Die Leichen deiner Feinde werden schon bald vorüber treiben.

Indianisches Sprichwort
Sklavin Randt
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 1214
Registriert: 09.2011
Barvermögen: 9.999,00 Points
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 38x in 32 Posts


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Sirena Mureaux » 21.12.2012 15:11

Vielen Dank, Atrista, für deine wieder einmal wundervolle Weihnachtsansprache.

Auch ich wünsche allen Amazonen und Amazonerichen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest.
Liebe Grüße

Sirena

Dieser Beitrag besteht aus 100% recycelten Elektronen.

Wege nach Amazonien:
Amazonien, OOC Taverne
Amazonien, Hafen
Sirena Mureaux
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 2982
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 16.221,00 Points
Geschlecht: männlich
Wohnort: Frankfurt am Main
Danke gegeben: 80
Danke bekommen: 45x in 42 Posts
Highscores: 40


Re: Weihnachtsgrüße

Beitragvon Tani » 21.12.2012 16:12

@Atrista
Dafür, dass du krank warst, eine coole Ansprache.
Kindern fällt fast alles leichter. Sie denken nicht so viel. Sie machen einfach!

Ich wünsche allen die hier lesen ein besinnliches Weihnachtsfest.
Es tut mir leid: Was ich sage, ist nur in dem Moment gültig, wenn ich es gerade sage!

Mein Blog: [) Akemi-virtuell (]

Tani zeigt: Amazonien ...aus meiner Sicht
Tani
Benutzeravatar
Workaholic
 
Beiträge: 1533
Registriert: 07.2009
Barvermögen: 11.981,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Bremen
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 69x in 54 Posts


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Optionen

Zurück zu Amazonen

Zurück zu Forum


 
web tracker